Aufklärung

Nein, nicht die Historische Epoche.

Ich bin neulich via RadioTux über den Techview-Podcast gestolpert. In einer Video-Folge wird der Enlightenment DR17 (E17) Fenstermanager vorgestellt. Da ich immer noch am überlegen bin, ob ich mit der Gnome 3 Shell, KDE SC oder Ubuntu’s Unity glücklich werden kann, fand ich das besonders interessant. Vor allem der geringe Ressourcenverbrauch hat mich erstaunt.

Vielleicht wäre das ja auch was für jemanden von euch.

, , , , ,

  1. #1 von laclaro am 2011-11-09 - 15:11

    Hab e17 euch mal probiert (pacman -S e17-svn), aber es gibt da einige Dinge, die mich davon abhalten sofort zu wechseln.

    Der Manager ist für die Fülle an Designoptionen tatsächlich ziemlich schnell und Vielfalt an Einstellungsmöglichkeiten ist lobenswert, jedoch verliert man unglaublich schnell die Übersicht wo welcher Schalter zu finden ist…

    An Openbox mag ich unter anderem die klasse universellen Menüs, die man anpassen kann wie man möchte, da die Ausgaben jedes beliebigen Skriptes (perl, python, ruby, shell, awk, ….) als veränderliche Menüeinträge angezeigt werden können.

    Ein mächtiges Werkzeug. Wie in E17 eigene Menüeinträge hinzufügt habe ich leider noch nicht herausgefunden. Die Konfiguration liegt leider nur als Binärdateien in „~/.e“ vor.

    Es scheint außerdem leider kein Mixer-Modul für Pulse-Audio zu geben, deswegen benutze ich ein kleines Hilfsprogramm im Systemtray. Der Hintergrund des Systray ist leider weiß…

    Auf einem System mit mehreren Sessions (openbox, gnome, enlightment) kann man leider den eingebauten Netzwerk-Manager nicht gebrauchen (ich benutze immer wicd, der bei Boot läd und demnach die Netzwerkkarte belegt) und muss auf ein weiteres Trayicon zurückgreifen… Den Hintergrund dessen könnten die ruhig dem Panel-Hintergrund (also keiner) anpassen.

    Ich finde den Funktionsumfang und die Geschwindigkeit dieser Alternative beeindruckend. Besonders der Everthing-Starter ist der Hammer. Noch besser als Kupfer und Gnome-Do! Für’s erste bleibe aber lieber erstmal bei openbox und melde mich, wenn deine eigene Testphase abgeschlossen ist.

    Hoffentlich bekommst du die Designs von Gtk2, Gtk3, Qt3, Qt4 und Enlightment übereinander… Aber vor dem Problem standen ja schon viele, wird schon passen.

    Viele Grüße und Ende eines langen Kommentars.

  2. #2 von laclaro am 2011-11-09 - 16:18

    Und sag Bescheid, wenn du den Autostart gemeistert hast. Wie füge ich ein Programm hinzu, welches nicht in der Liste der Anwendungen auftaucht (z.B. conky)?!

  3. #3 von Adoa am 2011-11-10 - 00:30

    Noch habe ich nicht mit irgendwelchen Tests begonnen. Erst muss ich mich dazu aufraffen, das release-upgrade zu machen bzw. neu zu installieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s