Archiv für Juni 2012

Langeweile vertreiben

Hier mal wieder eine kleine Auswahl an empfehlenswerten TED-Vorträgen:

Außerdem möchte ich noch einmal auf die Long Now Foundation hinweisen. In ihrem monatlichen Seminar gab es neulich eine Sitzung über die letzten 500 Jahre der Homogenisierung der Welt: Was hat Christoph Kolumbus mit der kleinen Eiszeit zu tun? Das Audio ist schon lang, aber als Podcast kann man sich das schon mal geben.

Advertisements

, , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Spiele unter Linux

Es scheint so, als ob langsam Bewegung in die Problematik rund um Spiele unter Linux kommt:

Auf Kickstarter werden mehr und mehr hochkarätige Spiele finanziert, die auch für Linux entwickelt werden sollen. Valve hat angekündigt, Steam für Linux zu veröffentlichen. Ich habe ein Problem mit DRM-Technologien wie Steam oder Kopierschutz. Darum mag ich auch die Humble Bundles so sehr – die sind ohne DRM. Wir brauchen mehr Spiele, die ohne DRM und auf Linux laufen, am besten quelloffen.

, , , ,

Ein Kommentar

Debatte um das Urheberrecht

Ich finde ja momentan die Debatte um das Urheberrecht wirklich spannend. Hier mal einige interessante Beiträge dazu:

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Aufnahmen kluger Leute

Nicht nur die Konferenzen mit dem Label TED sind sehr interessant. Auch in Deutschland finden spannende Konferenzen statt.

Vor einem Monat war die re:publica 12 in Berlin. Sie ist so etwas wie die Internetkonferenz in Deutschand. Es geht um das Netz, Blogs, die digitale Gesellschaft und was das alles mit dem sogenannten real life zu tun hat. Mittlerweile sind viele Videoaufzeichnungen der Vorträge und Gesprächsrunden online. Schaut mal vorbei, ob es euch auch so interessiert, wie mich. Ein paar Beispiele, worum es geht:

  • Eben Moglen: Why Freedom of Thought Requires Free Media and Why Free Media Require Free Technology
  • Michael Seemann: Infrastruktur und Kontrolle
  • Dr. Till Kreutzer: Urheberrecht 2037 – Eine Vision

Zu finden sind diese Vorträge im Video-Archiv der re:publica.

, , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Liebe für Bits und Bytes

Ich habe ja neulich schon erklärt was Podcasts sind und warum ich sie so toll finde. Nun kommt der nächste Streich:

Reißende Ströme von Daten

BitTorrent (torrent: reißender Strom) ist ein Protokoll, das die effiziente Verteilung von Daten für viele Interessenten ermöglicht. Die wichtigste Zutat für BitTorent ist das Peer-to-Peer-Prinzip (P2P): Die Interessenten der Daten verteilen selbige an andere Interessenten weiter, sodass die eigentliche Quelle weniger Leute bedienen muss. Eine zentrale Stelle, genannt Tracker, stellt hierbei im Normalfall die Kontakt-Börse für die Interessenten dar. Sie ist nicht die Quelle der Daten. Es geht auch ohne zentrale Stelle, aber das ist eher eine technische Geschichte. Prinzipiell ist die Verwendung von BitTorrent nicht illegal. Es kommt ganz darauf an, welche Daten man darüber verteilt. Creative-Commons-Inhalte, Open-Source-Software und ähnliche Daten werden sehr häufig und legal über BitTorrent verteilt: Es ist eine sehr günstige Möglichkeit.

Show me the love

Bitleve-Logo

Die geniale Neuentwicklung: BitTorrent für Podcasts benutzen. Das Projekt heißt Bitlove. Momentan ist es in der öffentlichen Beta-Phase und entspringt dem Podlove-Projekt von Tim Pritlove, dem deutschen Podcast-Papst. Podlove will die technischen Hürden für das Podcasten herabsetzen und für die Podcaster und ihre Hörerschaften alles besser machen.

Mehr Menschen sollten BitTorren benutzen und mehr Menschen müssen Podcasts hören. Wenn das nicht die perfekte Symbiose ist …

 

, , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Gib mir mehr Adressen!

Bei den UbuntuUsers gibt es einen schönen Artikel über die Version 6 des Internet-Protokolls, kurz IPv6. Die Information dort ist nicht auf Ubuntu oder Linux beschränkt, sondern gilt so für alle an das Internet angebundenen Computer, egal welches Betriebssystem sie benutzen. Falls ihr noch nicht so richtig verstanden habt, was die Unterschiede zwischen dem aktuellen IPv4 und dem kommenden IPv6 sind: unbedingt lesen!

, , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Humble Indie Bundle 5

Das fünfte Humble Indie Bundle ist verfügbar. Richtig krasse Spiele inklusive Soundtracks:

  • Amnesia: The Dark Descent
  • Psychonauts
  • Limbo
  • Superbrothers: Swords & Sworcery EP
  • Bastion

Wie immer sind die Spiele für so viel Geld zu haben, wie ihr meint dafür geben zu können oder zu wollen. Auch Spenden an zwei gemeinnützige Organisationen sind möglich. Alles läuft unter Win+Mac+Linux und ist sogar für das Ubuntu Software Center, Steam und Desura freizuschalten.

Das fünfte Spiel Bastion gibt es nur, wenn ihr mehr gebt, als der (immer weiter steigende) Durchschnitt von aktuell 7.63 USD.

, , ,

Ein Kommentar